Trainingslager, Einlaufkids in der 2. Bundesliga, Übernachtung in der Jugendherberge und die beiden letzten Saisonspiele mit anschließender kleiner Meisterschaftsfeier – das alles innerhalb von nur 30 Stunden!

Besonders bemerkenswert ist, dass die Planung und Organisation der Fahrt in Elternhand genommen wurde. Und auch der folgende Erlebnisbericht wurde von „Nachwuchsjournalisten“ verfasst. Handball ist eben mehr als bloß Training und Spiel. Handball funktioniert am besten „Hand in Hand“, in der Verantwortungsgemeinschaft, in der Trainer nicht Dienstleister sondern ein Teil des Ganzen sind.

Wir als Trainer der E-Jugend sind sehr dankbar, dass dies von allen Beteiligten genau so gesehen wurde. Merci!

Der Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V. unterstützte die gelungene Aktion mit einem finanziellen Zuschuss und unterstützenden Maßnahmen. So können künftig weitere HSG-Teams dem Modell „Trainingslager mit DJH Übernachtung“ folgen – wir haben es als sehr positiv erlebt und möchten die Kombination gerne weiterempfehlen!

Bastian Strothoff, Frederik Broer und Marcel Feichtinger für die E-Jugend in der Saison 2017/18.

 

„Abschlussfahrt der E-Jugend in die DJH Tecklenburg            

Die E-Jugend der HSG Gremmendorf-Angelmodde fuhr auf Abschlussfahrt. Vom 17. bis zum 18. März verbrachten wir eine schöne Zeit in der DJH Tecklenburg. Samstags kamen wir an. Als erstes mussten wir unsere Zimmer beziehen. Anschließend gab es leckeres Mittagessen. Dann hatten wir eine kleine Entspannungspause. Danach hatten wir Training in einer kleinen Halle mit Holzboden. Wir sind einmal quer durch die schöne Stadt Tecklenburg gelaufen. Als wir wieder in der Jugendherberge waren gab es schon sehr früh Abendessen, weil wir nach Emsdetten gefahren sind um unseren Job als Einlaufkids zu erfüllen. Wir liefen mit Emsdettens Gegner aus Aue ein. Anschließend wurden wir von einem Angestellten zu unseren Betreuern geführt. Danach haben wir uns das Spiel angeguckt und den TV Emsdetten mit einer unglaublichen Lautstärke angefeuert. Wir fuhren wieder in die Jugendherberge und sollten uns fertig für das Bett machen. Doch als wir schlafen sollten sind wir aus den Betten gesprungen und machten Quatsch. Nur leider kassierten wir uns damit eine Menge Ärger ein. Am nächsten Tag konnten wir noch einmal das herrliche Frühstück genießen und danach sind wir wieder nach Gremmendorf gefahren. Dort hatten wir das letzte Turnier der Saison 2017/2018. Wir haben alles gewonnen. Danach haben wir gefeiert, denn wir wurden Meister der Kreisklasse.“

Piet Hansen und Johan Feichtinger, wir sind Kids der HSG

Am Montag den 23. April 2018 findet die Jahreshauptversammlung der HSG Gremmendorf-Angelmodde ab 19:30 Uhr im Restaurant Kiepe in Münster-Wolbeck statt.

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung, Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
2. Bericht der HSG-Leitung
3. Berichte aus den Mannschaften
4. Kassenbericht 2017
5. Kassenprüferbericht 2017
6. Entlastung des Vorstands
7. Versammlungsleiterwahl
8. Wahlen (HSG-Leiter, stellv. Leiter, Kassenwart, Spielwart, Damenwart, Herrenwart, Jugendwart, Kassenprüfer)
9. Planungen für 2018
10. Beschlussfassung über vorliegende Anträge*
11. Verschiedenes

Im Anschluss , ca. um 21:00 Uhr, findet die Mitgliederversammlung des Jugend-Förderkreises HSG 78 e. V. statt.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
– Feststellung Beschlussfähigkeit
– Genehmigung der Tagesordnung
– Verlesung Protokoll der letzten MV, inkl. Genehmigung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Maßnahmen zur Steigerung der Mitgliederzahlen
6. Anträge
7. Verschiedenes

Die HSG und der JFK freuen sich über eine rege Teilnahme!

Die Handball-Minis der HSG Gremmendorf/Angelmodde waren heute zu Gast beim Mini-Spielefest der HSG Bever-Ems. Auch diesmal war die Mannschaft um Trainer Frank Kersten sehr erfolgreich. Alle vier Spiele konnten die Gelb-Blauen in spannenden Partien für sich entscheiden, auch wenn es manchmal knapp war. Trainer Frank Kersten: „Diesmal wurde auf die Drei-Pass-Regel verzichtet, was ich schade fand.“ Die Vorgabe, dass eine Mannschaft vor dem Torwurf erst drei Pässe spielen muss, fördert das Zusammenspiel und verhindert, dass ein starker Spieler alles alleine macht. „Unsere Mannschaft hat das gut bewältigt, wir haben gut zusammen gespielt. Auch wenn es für einige Spieler eine echte Herausforderung war, nicht sofort durchzugehen“, so Kersten. Das nächste und letzte Miniturnier der Saison wird am Sonntag, 4. März um 13:30 Uhr bei der TSC Münster-Gievenbeck stattfinden. Zuschauer willkommen!

Mit Spanien hat Europa eine verdienten Meister gefunden. Schade nur das die Deutsche Nationalmannschaft nicht wie erwartet das Turnier abschließen konnte.

Beim Tippspiel zugunsten des Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V. hat sich der Tipper Flo36 mit viel Handballsachverstand durchgesetzt und die meisten Punkte gemacht. Mit 84 Punkten belegt er den ersten Platz vor Heidrun mit 80 Punkten. Den dritten Platz belegt Jonas mit 78 Punkten.

Den drei Gewinnern ein herzlichen Glückwunsch!

Die Auszahlung der Gewinne und die Übergabe der Spende an den Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V. erfolgt beim Jubiläum 40 Jahre HSG am 9. Juni 2018

Allen Teilnehmern am Tippspiel vielen Dank für die Teilnahme zugunsten des Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V..

Zur 26. Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2019 in Dänemark und Deutschland wird es wieder ein Tippspiel geben.

Vor dem fünften Doppelspieltag in der Kreisklasse belegten die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 Tabellenplatz eins. Punktgleich folgten unser HSG E-Jugend und der BSV Roxel 2 auf den Plätzen zwei und drei.

Die Partie gegen Reckenfeld/Greven konnten unsere Nachwuschsspieler überraschend deutlich mit 18:7 Toren für sich entscheiden.

Gegen Roxel taten sich unser Spieler zunächst sehr schwer. Nach zahlreichen vergebenen Chancen führte Roxel zur Halbzeit mit 6:4. In der zweiten Halbzeit setzten sich die HSG-Youngsters jedoch im Angriff besser durch und ließen in der Deckung nur noch drei Treffer zu. Überglücklich, das Spiel noch gedreht zu haben, lagen sich die Spieler der Jahrgänge 2007 und 2008 beim Endstand von 13:9 jubelnd in den Armen.

Die Spieler wussten, dass damit auch die Tabellenspitze erobert worden war (18:2 Punkte bei 157:55 Toren).

Die Nachwuchshandballer der HSG trafen auf Mannschaften von DJK Sparta Münster, Sendenhorst, Senden und Roxel. In den 8-Minuten dauernden Spielen zeigten die HSG-Minis überzeugend, was sie beim Training in Münster-Gremmendorf alles gelernt haben. Trainer Frank Kersten ist überzeugt: „Man kann jetzt schon einige Talente erkennen. Es macht riesig Spaß, mit diesen motivierten Kids zu arbeiten!“

Neue Spieler willkommen: Das Training für die 6 bis 8-jährigen findet jeden Freitag von 15:00-16:30 Uhr in der Halle am Anton-Knubel-Weg statt.

Es waren aufregende und anstrengende fünf Tage für unsere Jungs der männlichen B-Jugend, die
am 2. Weihnachtsfeiertag die lange Reise nach Lund antraten. Dort findet alljährlich vom 26. bis 30.
Dezember das weltgrößte Jugend-Handballturnier, die Lundaspelen, statt.
689 Mannschaften aus elf Nationen waren in diesem Jahr bei den 40. Lundaspelen beteiligt.
Unsere B-Jugend trat in der Kategorie Boys 15 an, in der 30 Mannschaften aus 6 Nationen
teilnahmen.

Am 1. Tag kamen wir nach 10 stündiger Busfahrt in Lund an und bezogen, wie schon im Vorjahr,
das Quatier in der Ostratornskolan. Es war schön, auf bekanntes Terrain zurückzukommen.
Am 2. Tag spielten wir gegen den Vorjahresgegner Käflinge HK (Schweden) sowie die dänische
Mannschaft TMS Ringsted. Für unsere Jungs ungewohnt, wurde mit einem vollgeharzten Ball
gespielt. Der Ball war so klebrig, dass er unter der Torlatte kleben blieb. Wir verloren 16-8 und
24-16.

Am 3. Tag verspassten wir den Sieg gegen Istads (Schweden) nur knapp und spielten 16-16
unentschieden. Absolut chancenlos waren wir allerdings gegen die konterstarke Mannschaft
Sandela IF (Schweden). So verloren wir das letze Gruppenspiel 6-21.
Mit dem fünften Platz in der in Gruppe 4 qualifizierten wir uns für die Playoff B-Runde.
Am 4 . Tag gewannen wir das 1/16 Finale gegen Oberursel 14-11. Im 1/8 Finale war dann aber
leider Schluss : Dort verloren wir gegen IK Sävehof II 11-13 obwohl wir 2/3 des Spieles geführt
hatten.

Am 5. Tag schauten wir uns noch die Finalspiele an, bevor wir abends wieder Richtung Münster
fuhren. Gegen 2.30 Uhr am Silvestermorgen waren wir wieder zu Hause.

Wir hatten während unserer Spiele und auch dazwischen viel Spaß, haben in absoluten Top-Hallen
gegen Top-Gegner gespielt und dabei Handball auf höchstem Niveau gesehen.

Das Motto der Lundaspelen trifft voll und ganz zu: Creating Memories for Life! Wir hatten eine
unvergessliche Zeit in Lund!

Wir wünschen allen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr 2018!

Team: Finn Kuesener, Nick Mühlenkamp, Ben van de Kamp, Tim Krönfeld, Tom Fleuth, Frederik
Stegemann, Sebastian Strothoff , Lutz Rehme, Linus Awe, Louis Thormann,Falk Westenberg.

Betreuer: Andreas Thormann, Ulrich Klitz, Bernd Fleuth, Andreas Rehme

Die HSG Gremmendorf-Angelmodde 78 und der Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V. wünschen allen Mitglieder, Aktiven, Schiedsrichtern, Offiziellen, Sponsoren, Förderern, Eltern und Fans einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Die Leitung der HSG und der Vorstand des JFK

Am zweiten Weihnachtsfeiertag war die Vorfreude trotz der frühen Abfahrtzeit um 5.30Uhr deutlich spürbar.
14 Spieler der B-Jugend starteten mit 4 engagierten Betreuern, bestehend aus Trainern und Eltern, Richtung Südschweden.
Dort werden sie in ihrer Gruppe in der Vorrunde auf drei schwedische und eine dänische Mannschaft treffen.

Wir freuen uns auf die Spielberichte und danken an dieser Stelle schon einmal dem Jugend-Förderkreis der HSG Gremmendorf-Angelmodde, Ferchau-Engineering, sowie den privaten Sponsoren, die diese Fahrt finanziell unterstützen.

 

http://www.lundaspelen.com/en/home

Die HSG Gremmendorf-Angelmodde 78 und der Jugend-Förderkreis HSG 78 e. V. wünschen allen Mitglieder, Aktiven, Schiedsrichtern, Offiziellen, Sponsoren, Förderern, Eltern und Fans ein schönes Weihnachtsfest mit ruhigen und friedvollen Stunden im Kreise der Familie.

Wir sagen Dankeschön für das Handballjahr 2017 und wünschen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2018.

Frohe Weihnachten!

Die Leitung der HSG und der Vorstand des JFK